#___PAPER DREAMS. träume
Please, kill me!

My family think I'm fine.
My friends think I'm fine.
My doctor thinks I'm fine.
Some days even I think I'm fine.
But I'm not.
I'm not fine at all
And I don't know how much longer I can pretend.

 

When you realize that you are wasting your time.

 

I break inside. Everyday more and more a piece.

 

U never cared! 

 

I feel dead inside, deep inside me. Ans the pain lets me know that I'm alive.

 

Look deep in my eyes. Then U see that I'm broken inside.

 

I'm afraid.

 

I can't change anything.

 

I pray every day for a better life. It's hopeless.

 

Goodbye. I give up.

 

pristine.stranger

 


27.6.12 23:10


Werbung


They speaking.

Stimmen.
Stimmen die in meinem Kopf sind, verdrängt - im Hintergrund - & doch spürbar. Man kann nichts gegen sie machen....sie sind einfach - da - . Egal was ich mache, mal sind sie nicht hörbar, wenn ich mich stark genug ablenke, dennoch immer präsent.

Stimmen, denen es egal ist plötzlich von einem Auto erfasst zu werden, denen es egal ist zu sterben - es sogar begrüßen.
Wie gesagt, ich kann nichts dagegen unternehmen... nur verdrängen, wie schon so vieles in meinem Leben schon.

Ich bin kein schwacher Mensch.
Ich kann mich eigentlich verteidigen.

Aber dagegen bin ich plötzlich machtlos, hilflos.
Und niemand ist da, der mir helfen kann...aber das ist okay, ich komm' am besten alleine zurecht.


Wenn man von klein auf nie Hilfe bekommen hat, wenn man sie benötigt, wenn Freunde nie da sind wenn man sie braucht..dann gewöhnt man sich daran alleine klar zu kommen, alleine mit Problemen fertig zu werden, egal wie schwer es auch scheinen mag. Es kommt vor, dass es nicht immer klappt & es damit endet, dass man es verdrängt... immer & immer mehr Schrott in sich hineinfrisst bis man irgendwann explodiert, aber damit kann ich umgehen - noch.

ich bin auch einfach nicht die Art Mensch, die sich jedem aufdrängt, ich schreibe...Blog... wie man feststellen konnte, ich rede nicht gern mit Freunden über mich selbst, ich höre nicht gerne Ratschläge, die ich sowieso nicht befolge... ich will vielleicht einfach nicht einsehen, dass ich ein klitzekleines Problem mit mir selber habe...aber wer will das schon? 

Was ich möchte, ist Kontrolle, Kontrolle über mein Leben & über meine Probleme...aber wie bekomme ich Kontrolle, immer und immer wieder scheitere ich.. muss ich erst anfangen zu hungern? Kann ich nur über meine physische Verfassung Kontrolle haben - nicht über die psychische

Life sucks. 

Ich habe keine Kraft mehr.
Es tut mir leid.
Ich kann nicht mehr.

 

pristine.stranger

15.1.12 01:06


Rest in Peace

Wir hatten nicht viel miteinander zu tun...doch du warst ein herzensguter Mensch.

Immer gut gelaunt.
Immer für deine Freunde da.

Doch du wurdest aus dieser Welt gerissen - plötzlich - und keiner konnte es aufhalten

Du bist weg..und wirst nicht mehr wieder kommen.

Ich weiß noch, wie du dich immer mit unserer Deutschlehrerin angelegt hast...wie du uns immer bei Laune halten konntest..

Doch jetzt wird es das nicht mehr geben...du bist weg und hast ein Stück unserer Herzen mitgenommen

Wir werden an dich denken.
Wir werden uns an dich erinnern.
Wir werden ein Lächeln tragen, wenn wir an dich denken.

Es ist nicht fair, dass du nicht mehr da bist.
Du warst doch erst so jung.

 

Rest in Peace.

 

pristine.stranger

 

28.8.11 20:25


Mein Bester.

Fast drei Jahre kennt sie ihn.
Ihm, dem sie blind vertraut, ohne Angst verletzt zu werden.

Denn, er versteht sie.

Er hat so viel Leid ertragen müssen.
Aber auch Freude.

Sie durfte mit ihm die Höhenflüge erleben, aber auch die Abgründe. Sie stand ihm bei, half ihm, wo sie nur konnte. Gab' Ratschläge und baute ihn wieder auf.

Dasselbe tat auch er, nur durch seine bloße Anwesenheit.

Wie ist das möglich?
Wie kann ein Mensch jemanden so viel bedeuten, dass er alles für ihn machen würde?

Ist das Wahnsinn?

Sie konnten nicht oft miteinander kommunizieren. Dafür waren die Momente, wo es möglich war, besondere Momente.

Sie redete mit ihm über alles und jeden.
Er weiß alles.

Wäre sie heute anders, hätte sie ihn nicht kennen gelernt?
Sie weiß es nicht.

Aber sie ist froh, darüber nicht nachdenken zu müssen, denn er ist und bleibt ein Bestandteil ihres Lebens.

Selbst wenn es nur wenige Momente sind...und auch mal mit monatlangen Pausen.

Er ist da.
Und wird auch das bleiben.

Merci, dass es dich gibt. 

 

pristine.stranger

31.5.11 22:39


Seelenverwandt.

Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr jemanden trefft...
Eine Person, vielleicht auch zwei, drei..oder mehrere, wo ihr denkt.

Das ist sie!
Das ist mein Seelenverwandter.

Erst vor kurzen habe ich zwei Menschen kennen gelernt, die mir dieses Gefühl vermitteln.

Beide in anderen Bereichen.

Ich bin auch der Meinung, dass es nicht nur einen Seelenverwandten gibt..schließlich besitzt man doch verschieden Charakterzüge und ich finde, jeder einzelne Charakterzug einer Person hat das 'Recht' auf einen Seelenverwandten.

Findet ihr nicht auch?

Natürlich denke ich trotzdem, dass es, wenn überhaupt, nur einen Seelnvervandten gibt, bei dem man sich vollkommen wohlfühlt.

In allen Bereichen.

Das Mädchen, was ich kennen gelernt habe, sie ging schon die ganze Zeit in dieselbe Stufe, hat die selbenn Interessen wie ich und wir können uns stundenlang über ein Thema unterhalten, ohne das uns langweilig wird.

So viele Gemeinsamkeiten.

Den Jungen, den ich neu kennen gelernt habe..ist genauso verrückt und geistesgestört (im lustigem Sinne) wie ich und wir verstehen uns blind!

Er bringt mich immer wieder zum lachen.

Es fühlt sich alles so echt an...
Ist das auch kein Traum?
Werd' ich wieder aufwachen und feststellen, dass es nicht real war?

Nein.
Diesmal nicht.

Es ist echt.
Endlich!

 

pristine.stranger

22.5.11 18:06


Vom Winde verweht

Wie sie dort steht.
So stolz...als wenn ihr nichts anhaben kann, absolut gar nicht.

Sie sieht stark aus, sehr stark.

Ihr Gesicht zeigt Entschlossenheit.
Nichts an ihr und in ihr lässt auf Unsicherheit schließen.

Doch wenn man sie näher betrachtet.
Sie 'sieht', nicht nur anguckt.

Dann erkennt man etwas in ihren Augen...

Etwas Erschreckendes.

Wenn man in ihre Augen schaut, denkt man, man schaue in die Augen einer Puppe.

Sie besitzt keinen Glanz in ihren, eigentlich, so schönen Augen.
Ihr Lächeln, künstlich...wie...aufgemalt.

Jetzt wirkt sie nicht mehr so sicher.
Man bemerkt Kleinigkeiten.. das Zittern ihrer Finger.
Das Hin- und Her der Augen.

Nichts schließt mehr auf Entschlossenheit.
Nur noch Angst...vielleicht auf..Hoffnung?

Man weiß es nicht.
Und wir werden es auch nicht erfahren.

Denn die Angst, lässt sie nicht aufhalten.
Selbst wenn man keine Entschlossenheit sieht, sie besitzt welche und bringt ihre Dinge zu Ende.

Wie stark sie plötzlich wieder aussieht.
So stark.

Jetzt steht sie nicht mehr dort...

Nur ein Fetzen Papier, ein Abschied, erinnert noch an jene Person.

Doch auch das Papier verweilt nicht lange dort...denn es ist...

Vom Winde verweht

 

pristine.stranger

15.5.11 00:16


Dear Ma.

Dear Ma,

Do you love me? I don't know it...maybe? When you look at me, are you proud? Or do you hate me? 

I don't know it.
Please, tell me.

What can I do, that you will look at me? 

Ich weiß, dass du mich nie bekommen hättest, wenn ES nicht passiert wäre. Aber du hast mich bekommen.

Ist das schlimm?

Freust du dich gar nicht darüber, dass ich geboren wurde?
Sag' es mir, bitte.

Ich möchte nicht weiterhin im Dunkeln sitzen.

Aber ich weiß auch, dass ich keine Antwort von dir bekommen werde. Du redest nie über solche Sachen. Warum also anfangen?
Ich wünschte, ich könnte in deinen Kopf hineinblicken und hören, was du so denkst.

Wie du über uns denkst.

Meinem Bruder und mir.

Liebst du uns?
Wenn ja, warum zeigst du es nicht?

Warum musst du meine Familie ausseinader reißen?!
Und das alles nur wegen IHM!

Warum hast du keinen eigenen Willen?

Du weißt gar nicht, wie sehr ich mir wünsche die einmal mitten ins Gesicht zu sagen, wie sehr ich dich manchmal verabscheue, wie sehr ich dich manchmal hasse und ich mir wünsche nie in diese Familie hinein geboren zu sein.

Aber das würde ich nie machen.

Weißt du warum, Ma?

Weil ich mir nicht sicher bin, ob es dich überhaupt interessieren würde, weil dich nie etwas aus meinem Leben interessiert.

Ich bin doch nur ein Ding für dich.
Du hast nie gewollt, dass ich mein Abitur mache.
Wolltest das ich Geld verdiene.

Nur damit ich Miete zahlen kann?
So wie es mein Bruder schon mit 17 machen musste, weil er eine Ausbildung hatte?

Damit du noch mehr Geld hast, die für deine SCHEISS Zigaretten und Sauftouren ausgeben kannst?

Ja, das wäre wesentlich besser gewesen.
Doch ich mache mein Abitur, werde studieren gehen und irgendwann..ganz weit weg ziehen um mit dir und deinem Scheiß neuen Mann nichts mehr zu tun haben zu müssen.

Do you hear it, Ma?
And now, are you proud?

I am, who I am, just because of you!
No confidence - because of you
No joy - because of you
No life - because of you

Only..

Pain - because of you
Hate - Because of you

I hope you are proud!

I wish I was never born...

 

pristine.stranger

 

12.5.11 17:34


 [eine Seite weiter]
DREAMER